WIEN | EISENSTADT

Sonnenaufgang: 07:03 Uhr
Sonnenuntergang: 16:16 Uhr

ST. PÖLTEN | GRAZ

Sonnenaufgang: 07:05 Uhr
Sonnenuntergang: 16:18 Uhr

LINZ | KLAGENFURT

Sonnenaufgang: 07:11 Uhr
Sonnenuntergang: 16:24 Uhr

SALZBURG

Sonnenaufgang: 07:15 Uhr
Sonnenuntergang: 16:30 Uhr

INNSBRUCK

Sonnenaufgang: 07:19 Uhr
Sonnenuntergang: 16:38 Uhr

BREGENZ

Sonnenaufgang: 07:27 Uhr
Sonnenuntergang: 16:44 Uhr

Willkommen auf der Homepage der VÖAP!

Aktuelle Infos

Wunderwelt Magen, Hormone und Globuli: Fünfteiliger „ORF III Themenmontag“ rund um die menschliche Gesundheit
Sun, 17 Nov 2019 08:00:02 +0100

U. a. mit: „Der kluge Bauch – Unser zweites Gehirn“, „Wunderwaffe Mikrobiom: Kleine Helfer – Große Wirkung“ und „Globuli und guter Glaube“

„kulturMontag“: Jeff Goldblum und André Heller zeigen ihre musikalische Seite; 25 Jahre „Rote Nasen“
Fri, 15 Nov 2019 15:49:16 +0100

Außerdem die neue Doku über die Neuerfindung von Wien als Weltstadt: „Wiener Zeitgeist – Aufbruch in die 80er“

ORF III am Wochenende: „zeit.geschichte“-Dreiteiler „KGB – Schild und Schwert“, „Hollywood in Vienna 2019“ in „Erlebnis Bühne“
Fri, 15 Nov 2019 11:20:54 +0100

Außerdem: Gruberová, Hampson u. v. m. in „Publikumslieblinge der Wiener Staatsoper“, „André Hellers Menschenkinder“ mit Michael Heltau u. v. m.

Großes „Vorstadtweiber“-Staffelfinale
Fri, 15 Nov 2019 10:24:37 +0100

Mit u. a. Köstlinger, Proll, Ebm und Dalik am 18. November in ORF 1

Der ORF begrüßt KommAustria-Entscheidung zu Flimmit-Weiterentwicklung
Thu, 14 Nov 2019 14:16:24 +0100

Der ORF hat sich – über seine Tochtergesellschaften ORS comm und ORF-Enterprise – 2014 am Video-on-Demand-Start-up Flimmit beteiligt und es in weiterer Folge übernommen, um heimischen Film-und Fernsehproduktionen eine langfristige Sichtbarkeit im Streaming-Zeitalter zu gewährleisten. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund des immer weiter zurückgehenden DVD-Markts wichtig, da sonst viele mit öffentlichen Mitteln bzw. durch den ORF (ko-)produzierte Titel für die Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich wären. Dieses von Beginn an als Initiative zur Stärkung des heimischen Marktes positionierte Angebot wurde bislang rein kommerziell finanziert, was sich jedoch als nicht langfristig tragfähig herausgestellt hat. Der ORF begrüßt daher die nunmehrige Genehmigung der Kommunikationsbehörde Austria, ein öffentlich-rechtliches Video-on-Demand-Service mit fiktionalem Schwerpunkt gestalten und teilweise aus Programmentgelt finanzieren zu dürfen. Der ORF wird diesen behördlichen Auftrag in den nächsten Monaten umsetzen und dabei das bisherige Flimmit-Angebot einem grundlegenden Relaunch unterziehen. Ziel ist es, die besten österreichischen Produktionen aus Film und Serie sowie Schätze aus dem ORF-Archiv auf einer Plattform leicht zugänglich zu machen und das neue Flimmit-Premium-Segment des zukünftigen ORF-Players zu positionieren.

Den Fortschritt verdanken wir Menschen, die entweder gefragt haben: warum, oder: warum nicht?

Robert Lembke